SEMINARVORSCHAU 2019

Die Selbsthilfegruppe „iuvenes e.V.“ hat mich und meinen Kollegen Walter Krappatsch von „Artikel-4“ freundlicherweise zu einem moderierten Aussteiger*innen-Treffen am Freitag, 01.11.2019 und am Samstag 02.11.2019 nach Berlin eingeladen. Aussteiger*innen welcome!

Nähere Infos und Anmeldungen hier:

Auf Wunsch der Initiative für Glaubensfreiheit e.V. / Selbsthilfegruppe für Sektenaussteiger ARTIKEL-4 werde ich von Freitag, 13.12. bis Sonntag, 15.12.2019 in Köln das Aussteiger Seminar II durchführen.

Im Rahmen dieses Seminars werden die beiden KollegInnen voraussichtlich auch in einem Seminarsegment ihre Forschungsergebnisse zum Thema: „Erbe auf Lebenszeit? Interviewstudie zu neureligiösen Kindheitserfahrungen und deren Auswirkungen auf das Leben ausgestiegener Sektenkinder“ vorstellen.

Nähere Infos und Anmeldungen hier:

Am 04.09.2019 werde ich für das VPN im Rahmen des Fortbildungs-Curriculums der AG Strafvollzug ein ca. 3-stündiges Webinar zum Thema „Sekten und Kulte: Pädagogische und psychologische Ansätze in anderen Handlungsfeldern und ihre Übertragungsmöglichkeit für den Arbeitsbereich der Deradikalisierung“ abhalten.

Das Land Salzburg führt am 20. Mai 2019 eine Weiterbildung für Fachkräfte durch zum Thema:
Von Riesen und Zwergen: Kinder und Jugendliche in „Sekten“/Kulten

Flyer der Fortbildung als pdf hier herunterladen

Nähere Infos dazu hier:

In den letzten Monaten wurde ich immer wieder von Aussteigerinnen auf neue Wochendseminare angesprochen.
Die wurden in der Vergangenheit allerdings nie von mir selbst organisiert, sondern nur von mir durchgeführt.

Das erste Wochenendseminar für Aussteiger fand im Herbst 2002 statt.
Damals noch organisiert von der Selbsthilfegruppe „Ausstieg e. V.“ in Karlsruhe.
Der Bedarf und die Nachfrage an Informationen, Erklärungen, Begegnung und auch spielerischen
Übungen war damals so hoch, dass nach und nach – auf Wunsch der Aussteigerinnen – vier unterschiedliche
Aussteigerseminare
von mir entwickelt wurden.
Organisiert wurden diese Wochenendseminare in der Folge dann immer von Selbsthilfegruppen, wie z.B. „Seelnot“in Augsburg oder „Artikel-4“ in Köln. In erster Linie allerdings vorwiegend vom „Netzwerk Sektenausstieg (Infolink)“.

So waren das in der Zwischenzeit doch 20 Wochenendseminare in den unterschiedlichsten Tagungsorten.
Derzeit steht noch kein neuer Seminartermin fest.

Allerdings ist die Nachfrage eben der wichtigste Faktor.
Bei Interesse sollten Aussteiger einfach Kontakt mit einer der Selbsthilfegruppen wie „Infolink“ oder „Artikel-4“ aufnehmen und ihr Interesse bekunden.
Nur wenn Interesse/Bedarf deutlich wird, kann und wird eine Selbsthilfegruppe auch aktiv werden können.

Die Vorbereitung und Organisation eines solchen Wochenendseminars ist für die betreffende Selbsthilfegruppe äußerst zeitaufwendig und mühsam. Wer also an einem Aussteiger-Seminar teilnehmen möchte, der sollte das deutlich signalisieren und dranbleiben.

Ich führe gerne weitere Seminare durch.

Darstellung der Seminare duch Selbsthilfegruppen:

Nachlese:
Eindrücke und Erfahrungen von Seminarteilnehmern

Seminarchronologie:
vorausgegangene Seminare und Workshops